Das Wachstum ist ein wichtiger Faktor in der Behandlungsplanung bei Jugendlichen. Insbesonders kommt es auf die Wahl des richtigen Behandlungsbeginnes, die richtige Auswahl des Behandlungsgerätes und individuelle Faktoren an. Wie zum Beispiel: kommt der Patient mit dem gewählten Behandlungsgerät zurecht. Die Frage nach der Ästhetik der Behandlungsmethoden rückt mehr in den Vordergrund. Auch werden in diesem Behandlungalter auch Wünsche bezüglich einer unsichtbaren Behandklung geäußert.

Nicht nur sichtbar schiefe Zähne sind ein Grund für einen Besuch beim Kieferorthopäden – vor allem, wenn der Kiefer nicht optimal wächst, können durch Früherkennung und Behandlung oft schwerere Zahn- und Kieferprobleme vermieden werden. In der Pubertät kann das Kieferwachstum noch gut beeinflusst werden.

Eine festsitzende oder abnehmbare Zahnspange im Jugendalter zahlt sich aus: Schließlich sind schöne Zähne nicht nur ein Wohlfühlfaktor, sondern auch wichtig für den beruflichen und privaten Erfolg.