Untersuchungen

Kieferorthopädische Erstuntersuchung

Kieferorthopädische Erstuntersuchung

Im Rahmen eines ersten Besuches beim Kieferorthopäden werden die Kiefer- und Zahnsituation analysiert und eingehend besprochen.

Diese sollte ab Beginn des Wechselgebisses 6.- bis 7. Lj  durchgeführt werden, sofern der Zahnarzt eine Zahn- oder Kieferfehlstellung feststellt. Auch wenn Ihnen als Eltern etwas verdächtig vorkommt ist eine kieferorthopädische Untersuchung angezeigt.

Bei Kindergartenkindern ist es noch zu früh für eine eingehende Untersuchung. Zu diesem Zeitpunkt der Zahnentwicklung ist es noch viel zu früh für eine Intervention. Auch sind Kinder keinesfalls kooperativ.

Ich empfehle eine Untersuchung mit abgeschlossenem Durchbruch der Schneidezähne, das ist ca. das 8. Lebensjahr. Bei Verdacht auf eine kieferorthopädische Fehlstellung sollten Sie zur Erstuntersuchung kommen.

Es werden klinische die Zähne und das Kiefer untersucht, Panorama- und Fernröntgenaufnahmen durchgeführt und anschließend die Ursache der Fehlstellung und eine mögliche Behandlung besprochen.

Die Erstuntersuchung findet ausschließlich vormittags statt, da diese eine halbe Stunde in Anspruch nimmt und ich mir für diese Untersuchung besonders Zeit nehmen möchte. Auch komplizierte kieferorthopädische Zusammenhänge werden so besprochen, sodass keine Fragen offen bleiben.

Ein ärztliches Gespräch, wie es sein sollte!